Deutsche Verbändeumfrage 2019/20

Verbände und Vereine stellen wichtige gesellschaftliche und wirtschaftliche Säulen in Deutschland dar. Aufgrund ihrer hohen sozialen, ökonomischen und politischen Bedeutung besteht weiterhin Forschungsbedarf. Daher führt das Deutsche Institut für Vereine und Verbände e.V. gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. die Deutsche Verbändeumfrage 2019/20 durch.

Ziel der Befragung ist es, aktuelle Herausforderungen, denen das Management von Verbänden und Vereinen gegenübersteht, im Sinne einer Längsschnittstudie näher zu untersuchen. Bereits in den Jahren 1996/97 und 2005 fanden entsprechende deutschlandweite Erhebungen statt. Dies erlaubt die Entwicklung der Verbände und ihrer Managementherausforderungen über einen Zeitraum von über zwanzig Jahren zu analysieren.

Die Umfrage richtete sich an haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte der Verbandspraxis, da deren Erfahrungen und Einschätzungen als Führungskraft sehr wichtig sind.

Eine Kurzfassung der Ergebnisse der Deutschen Verbändeumfrage 2019/20 ist hier erhältlich.

Über ausgewählte Ergebnisse berichten Dr. Astrid Heilmair und Prof. Dr. Hilmar Sturm in ihrer dreiteiligen Artikelserie „Stand und Herausforderungen des Verbandsmanagements“ in der Fachzeitschrift Verbändereport (Ausgabe 3 bis 5/2020):

1. Teil: Herausforderungen des Verbandsmanagements
2. Teil: Wie läuft das innere Kraftwerk der Verbände?
3. Teil: Voraussichtlicher Erscheinungstermin Mitte September 2020