Datenschutzhinweis bei Veranstaltungen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an Veranstaltungen des Deutschen Instituts für Vereine und Verbände (DIVV)!
Datenschutz hat für uns einen besonders hohen Stellenwert. Deshalb möchten wir Sie mit diesem Datenschutzhinweis gemäß Art. 13 DSGVO und Art. 14 DSGVO ausführlich über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten (im Folgenden „Daten“) bei Veranstaltungen des DIVV sowie zu Ihren Datenschutzrechten aufklären.

Verantwortliche Stelle
Die verantwortliche Stelle für die Datenverabeitung im Rahmen von Veranstaltungen ist das

Deutsche Institut für Vereine und Verbände e.V.
Pelkovenstraße 35c
80992 München
Telefon: (0)89 15 78 06 24
E-Mail: info(at)divv.de

vertreten durch die Vorstandsmitglieder Dr. Astrid Heilmair, Prof. Dr. Marcus Stumpf, Prof. Dr. Hilmar Sturm und Stefan Weßling.

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info(at)divv.de.

Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Ihre Daten werden verarbeitet, um Ihnen Einladungen zu Veranstaltungen zukommen zu lassen, Ihre Anmeldung zu Veranstaltungen entgegenzunehmen und die Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen. Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet.

Wenn Sie keine Einladungen mehr zu unseren Veranstaltungen erhalten wollen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck zu widersprechen. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail mit Ihrem Widerspruch an info(at)divv.de. Wir werden Ihnen dann keine weiteren Einladungen zu unseren Veranstaltungen zusenden.

Bitte beachten Sie, dass auf unseren Veranstaltung ggf. fotografiert wird. Es liegt im berechtigten Interesse des DIVV (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) Veranstaltungsfotos für die Veröffentlichung (Print, Online, …) zu nutzen.

Übersicht der verwendeten personenbezogenen Daten
Im Rahmen Ihrer Anmeldung zu unseren Veranstaltungen bzw. während der Veranstaltungen werden folgende Daten erhoben:

  • Kontaktdaten (insbesondere Vor- und Nachname, ggf. Titel, Adresse, ggf. Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  • Angaben zu der Organisation, bei der Sie tätig sind
  • Angaben zu Ihrer Position
  • ggf. auf der Veranstaltung von Ihnen erstellte Fotos

In der Regel erhalten wir oben genannte Daten direkt von Ihnen. Gelegentlich bekommen wir diese Daten von der Organisation, für die Sie tätig sind, damit wir Sie zu einer unserer Veranstaltung einladen können. Mitunter nutzen wir auch Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, um Teilnehmer einzuladen.

Empfänger der personenbezogenen Daten
Wenn Sie an unseren Veranstaltungen teilnehmen, verarbeiten wir Ihre Daten, um die Veranstaltung durchführen zu können und Ihnen die Teilnahme zu ermöglichen. Das beinhaltet auch, dass wir ggf. Ihren Namen, Angaben zu Ihrer Organisation und Ihre aktuelle berufliche Position in ein Teilnehmerverzeichnis aufnehmen, das den anderen Teilnehmern der Veranstaltungen (ggf. auch in elektronischer Form) bzw. den Moderatoren der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird. Zudem nutzen wir diese Daten, um Ihnen ggf. im Nachhinein unserer Veranstaltungen veranstaltungsbezogene Unterlagen (z.B. Vortragsunterlagen) zukommen zu lassen. Bei Bedarf geben wir Ihre Daten an Veranstaltungspartnern sowie an externe Dienstleister weiter, soweit dies zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO.

Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland
Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Wir speichern Ihre Kontaktdaten zum Zweck der Versendung von Einladungen bzw. Veranstaltungsunterlagen bis zu Ihrem Widerspruch. Ihren Widerspruch werden wir zu Beweissicherungszwecken für die Dauer von 3 Jahren speichern. Sonstige Daten, die zur Durchführung der Veranstaltung erhoben wurden, werden direkt nach der Veranstaltung gelöscht.
Die von Ihnen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO gespeicherten Fotos werden solange gespeichert, bis Sie gemäß Artikel 21 Abs. 1 DSGVO berechtigterweise Widerspruch gegen die Speicherung eingelegt haben, es sei denn es liegen vorrangige berechtigte Gründe für die Verarbeitung im Sinne von Art. 21 Abs. 1 Satz 2 DSGVO vor.
Daten an weisungsgebundene Auftragsverarbeiter werden nur in dem erforderlichen Umfang sowie für den Zeitraum weitergegeben, wie es für die Erbringung der Leistungen jeweils erforderlich ist.

Betroffenenrechte
Gemäß DSGVO stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen bzw. Widerspruch einlegen, können Sie sich jederzeit an den oben genannten Kontakt wenden.
    Zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz einzureichen.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung auf dieser Website.

Stand des Datenschutzhinweises für Veranstaltungen: 19.09.2019